Zuverlässigkeit als Standard

Lokomotiven

Lokomotiven des Typs JT42CWRM (Class 66) sind ein Garant für die Qualität unserer Leistungen

Den Kern des Triebfahrzeugbestands von Freightliner PL stellen die neuen Lokomotiven vom Typ JT42CWRM der Klasse 29 EMD dar, hergestellt von Electro-Motive Diesel Inc. USA. Diese modernen Lokomotiven finden bei vielen Transportunternehmen erfolgreich Einsatz, darunter auch Freightliner in Großbritannien, wo sie den Seriennamen Class 66 tragen. Die Nutzung von Lokomotiven dieses Typs garantiert Beförderungsdienste höchsten Niveaus.

Class 66

  • 2.268 kW Traktion
  • Höchstgeschwindigkeit 120km/h
  • hohe Kraftstoffeffizienz
  • entspricht der EU IIIA-Abgasnorm
  • radial verstellbare Radsätze

MOTOR

  • 2.420 kW 12N-710G3B-T2 Motor
  • Hochleistungs-Turbolader
  • Elektronische Kraftstoffeinspritzung
  • Erstklassige Kraftstoffeffizienz
  • Zeitraum von 10 Jahren. für Motorüberholung
  • Entspricht der EU Stufe IIIA Abgasnorm.

HTCR-E Radialdrehgestell

  • Schräglaufwinkel und Kurvenlasten sind erheblich niedriger als bei herkömmlichen dreiachsigen Drehgestellen
  • Geringeres Entgleisungsrisiko aufgrund niedrigerer lateraler Schienenkräfte
  • Ermöglicht den Betrieb von 6-Achsen-Lokomotiven, wo typischerweise nur 4-Achsen-Lokomotiven fahren können
  • Geringere Abnutzung der Komponenten verlängert den Überholungszeitraum für das Drehgestell auf 1,6 Mio. km
  • Niedrige Gewichtsverlagerung sorgt für hohe Adhäsionseffizienz

Leistungsspezifikationen

  • 2.268 kW Traktion
  • Hohe Zugkraft: 409 kN bei der Anfahrt 260 kN während der Fahrt bei 25,6 km/h
  • Bremsweg bei nassen und trockenen Bedingungen: 594 m bei 97 kph
  • Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
  • Mehrfachtraktionsbetrieb möglich

Homologation und Konfigurationen

  • Zugelassen zum Betrieb in Großbritannien, Schweden, Norwegen, Belgien, Luxemburg, Deutschland, Dänemark, Niederlande, Rumänien, Frankreich und Polen
  • Grenzüberschreitender Betrieb: Deutschland – Belgien – Niederlande – Polen

Sicherheitsaspekte

  • Kollisionsschutzbalken 300 kN an der Vorderseite des Führerstands
  • Aufprallfeste Windschutzscheibe bis zu 320 km/h
  • Führerstandskonstruktion eindringungssicher (900 g) bis zu 240 km/h

Wagen

  • Anpassung an die Beförderung von Gesteinskörnern und Kohle
  • Beteiligung von FPL an Projekten
  • Zulassung zum internationalen Verkehr
  • Wagenmaße und ladevolumen

Qualität und Sicherheit

  • Anpassung an die Kundenbedürfnisse
  • aktive Kommunikation
  • Preisstabilität
  • Sicherheitsverwaltungssystem