Umwelt und Menschen

Freightliner gewann einen Ruf dank der Feststellung der Standards auf dem
Eisenbahntransportmarkt.




Es wurde bewiesen, dass unsere Grundtätigkeit, die auf den Eisenbahngüterverkehr beruft, ist mehr umweltfreundlich als alternativer Straßenverkehr, sowohl mit Rücksicht auf die Emission der Verschmutzungen, als auch auf die Bildung der Staue auf den Straßen. Jeden Monat ersetzt die Freightliner-Tätigkeit durchschnittlich 50.000 LkW-Fahrten und vorbeugt auf diese Art und Weise die Emission von Tausend Tonnen Kohlendioxid, was dazu beiträgt, die Treibhauseffekt-Bedrohung zu verkleinern.

Recyclingssysteme und Systeme der Abfallbewirtschaftung, die in allen unseren Abteilungen verwendet werden, senken noch mehr unser Einfluss auf die Umwelt.

Freightliner bemüht sich, so viel wie möglich zu geben nicht nur der Gesellschaft, sondern auch der Umwelt, in deren Umgebung die Firma ihre Tätigkeit führt.

Präsentationen der Entladungen mit Benutzung der Innofreight Container

Im Januar und Februar 2011 veranstaltete FPL auf dem Gelände von PGE GiEK Zespół Elektrociepłowni Bydgoszcz vier Präsentationen der Anwendung von Innofreight (IF) Container im Eisenbahntransport von Biomasse und Kohle. Zu dieser Veranstaltung wurden sowohl Vertreter von Bergwerken und Kraftwerken als auch Hersteller und Biomasselieferanten eingeladen.

Im Anschluss vom ZEC Bydgoszcz wurde den Teilnehmern eine Entladung von Biomasse und Kohle aus den IF Containern mit Benutzung von einem speziell für Entladung bestimmten Gabelstapler mit Drehgabel präsentiert
Dieses Treffen war ein ausgezeichneter Anlass zur Bestätigung des Firmenimages von FPL als ein zuverlässiges Eisenbahnverkehrsunternehmen, welches innovative Logistiklösungen im Bereich der Eisenbahntransporte einführt.